IsoDev - Industrial Solutions Developement GmbH

PreCAM® – Das CAD-System mit Erfolgsfaktor

PreCAM® ist unser modernes und leistungsfähiges CAD-System, optimiert für die Anforderungen der Möbelindustrie und der Verarbeitung von technischen Textilien PreCAM® überzeugt durch seine effiziente Bedienung, die angepassten Funktionen, die leichte Erlernbarkeit und seine perfekte technische Integration. Sie werden sehen: mit diesem Programm arbeitet man gerne!
Das Angebot an CAD-Systemen am Markt ist vielfältig und kaum zu überschauen. Da gibt es zum einen die universell einsetzbaren CAD-Systeme - mit einer enormen Anzahl an Funktionen, meist aber weitestgehend ohne für Sie wichtige, branchenspezifische Funktionalität.
Daneben findet man aber auch, besonders auf die Verarbeitung von textilen und technischen Materialien ausgerichtet, eine Reihe von Lösungen im Bereich CAD und CAM.
Bezeichnend ist, dass in den letzten Jahren CAD-Systeme aus Billiglohnländern verstärkt auf den Markt drängen. Dieser wird dadurch zwar deutlich belebter, aber auf keinen Fall übersichtlicher und die Qualität nicht höher.
Häufig kommt es so vor, dass Hersteller versuchen, sich über die Anzahl der Funktionen zu definieren, dabei jedoch vergessen, sich auf maximale Qualität bei einfacher Benutzung zu konzentrieren.
Wir nicht!
Minimaler Aufwand für maximale Leistung – das ist die Philosophie für die Bedienung von PreCAM®.
Denn minimaler Aufwand bedeutet minimale Kosten, maximale Leistung bedeutet maximalen Ertrag. Dies ist die einfache Formel für ein CAD-System, das auf die Anforderungen der Textil verarbeitenden Industrie zugeschnitten ist.
Auch die Daten-Kommunikation wird bei PreCAM® groß geschrieben: Alle üblichen Formate wie DXF, HPGL, ISO-Cutfile, etc. werden von PreCAM® unterstützt.
Über die optionale Einbindung eines Datenbank-Systems zur Speicherung und Verwaltung aller Beziehungen von Teilen, Modellen und Schnittbildern untereinander wird die Organisation der CAD-Daten (z.B. im Fall von Änderungen) wesentlich erleichtert. Bei Verwendung der Datenbank können auch die analytischen Werte der Daten über einfache Abfragen aus der Datenbank ermittelt und in anderen CAD-Systemen weiter verwendet werden.
Und natürlich gibt es auch ein internes Datenformat für die perfekte Zusammenarbeit mit den anderen IsoDev Programmen, z.B. der CAMSuite für automatische Schnittbilderstellung oder dem WingMan am Cutter.

CAMSuite – Das Programm zum Erstellen der Schnittlagebilder

Mit CAMSuite erstellen und optimieren Sie einfach und effizient Ihre Schnittbilder für die Produktion.
Zahlreiche leistungsfähige Funktionen zum manuellen Legen unterstützen Sie dabei, optimale Schnittlagepläne für den Zuschnitt zu erstellen. Teile verschieben, rotieren, spiegeln, sowie die Möglichkeit, Teile automatisch „anzuschießen“ sind nur einige Beispiele aus dem reichhaltigen Funktionsumfang von CAMSuite. Hilfsmittel zum Optimieren des Zuschnitts, wie globale Abstände zwischen Teilen, Abstände um einzelne Teile, Setzen der Startpunkte in den Teilen, Ändern der Schneidreihenfolge und -richtung, u.v.m. helfen Ihnen dabei, die erzeugten Schnittbilder genau auf Ihre Zuschnittumgebung anzupassen.
Und wenn Sie Ihre Schnittbilder vollautomatisch erzeugen lassen möchten: Der optional zu CAMSuite erhältliche AutoNester ist eines der leistungsfähigsten Programme zum vollautomatischen Erstellen von Schnittbildern.
Dateien der gebräuchlichsten Formate, wie z.B. ISO, DXF, HPGL, CMX etc. können in CAMSuite geöffnet und bearbeitet werden. Auch die bei Segelmachern gebräuchlichen Dateiformate wie NTV von SMSW, OUT von Crain oder Plotmaker ASCI werden von CAMSuite unterstützt.
Die fertig optimierten Schnittbilder können schließlich in einem für Zuschneidemaschinen gebräuchlichen Format (wie z. B. ISO-Cutfile, HPGL oder DXF) gespeichert werden.
All dies macht CAMSuite zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel und zur leistungsfähigen Komplettlösung für Ihre Produktionsplanung.
Übrigens: Wenn Sie mit assyst LayS oder Lectra CAD-Daten arbeiten, könnte CAMSuite eine gute und kostengünstige Ergänzung für Ihre CAD-Abteilung darstellen.